Startseite » Schlagwörter Archiv: Fotografie Grundlagen

Schlagwörter Archiv: Fotografie Grundlagen

Tadaa – Das Learning Tool ist da! :-)

Unser neues Learning Tool für set.a.light 3D ist jetzt offiziell da!! Endlich ist es soweit, wir können Euch die erste Version des lang erwarteten Learning Tools für set.a.light 3D vorstellen! Im Video erfährst Du, wie das Learning Tool funktioniert und wie Du es bedienen kannst:   ➔ Was ist das neue Learning Tool? Mit dem Learning Tool können fertige Workshops in ... Mehr lesen »

Die Mutter aller Lichtsetups – das Rembrandt Licht!

Namensgebung: Machen wir gleich zu Beginn einen kurzen Ausflug in die Vergangenheit und schauen, warum das Rembrandt Licht – Rembrandt Licht heißt. :-) Der Künstler und Maler Rembrandt (dessen vollständiger Name übrigens: „Rembrandt van Rijn“ war) verwendete für viele seiner bekannten Gemälde und Grafiken einen bestimmen Lichtstil (Portraitlicht). Rembrandt beschäftigte sich viele Jahre intensiv mit Licht und Schatten und studierte ... Mehr lesen »

Kapitel 6: Der Lichtabfall zum Quadrat, die Blende und das Abstandsgesetz

Blendenstufen Von der größeren zur nächst kleineren Blende reduziert sich die im Objektiv einfallende Lichtmenge. Dazu sinkt der Blendendurchmesser jedes Mal um den Faktor 1/√2, was also Pupillenfläche und damit Lichtmenge halbiert. Dank dieser Abstufung passen wir Belichtungszeit und Blende einfach an die gegebene Beleuchtung an: Jede Blendenzahl folgt aus der vorhergehenden durch Multiplikation mit √2=1,414… Dabei runden wir das ... Mehr lesen »

Wirkungsvolles Portrait-Lichtsetup mit 4 Blitzköpfen – Wie man Bilder richtig liest.

Ein schönes Foto ist im Internet schnell gefunden, doch wie hat das Lichtset dazu ausgesehen?  Hier wollen wir uns zusammen ein Portrait ansehen und überlegen, wie wir zum passenden Lichtsetup kommen. Wir wollen also aus dem fertigen Bild das Lichtset ableiten und herausfinden, wie das Studio und das Lichtsetup aufgebaut gewesen sein könnte. Wie bereitet man sich in der Regel auf ein bevorstehendes Fotoshooting ... Mehr lesen »

Der Brennweitenvergleich

In diesem Brennweiten-Vergleich (Grafik oben) haben wir nicht nur am Objektiv „gedreht“, sondern auch die Position der Kamera im Fotostudio verändert. Besonders deutlich kann man in diesem Vergleich die perspektivischen Auswirkungen im unteren Brennweitenbereich erkennen. Ab 50mm ändert sich dann nicht mehr ganz so viel. Das Objektiv befindet sich bei diesem Vergleich an einer Kamera mit Vollformat Chip.      ... Mehr lesen »

ONE-LIGHT-SETUPS in Schwarz/Weiß

Du kannst dir >HIER< eine Datei mit 8 One-Light-Setups für set.a.light 3D herunter laden! Achte UNBEDINGT darauf, dass dein Browser die Dateiendung nicht verändert, sondern bei .set belässt!!! Auch wenn du KEINE Lizenz hast, kannst du die Datei im set.a.light 3D VIEWER öffnen und die Settings anschauen. Mehr dazu HIER. Jedes Lichtset ist mit nur einer Lichtquelle (Studioblitz oder Speedlight) umgesetzt worden ... Mehr lesen »

Kapitel 5: Der Einsatz der Lichtsets

Mehr Lichtquellen bedeuten nicht automatisch ein besseres Foto, so können auch mit nur einem Blitzkopf erstaunliche Bilder festgehalten werden. Es kommt eher auf die Gesamtkonzeption und natürlich den richtigen Moment an. Grundsätzlich ist die Frage der Lichtführung: Wofür wird die Aufnahme später verwendet? Bewerbungsfoto: Möchte man ein Bewerbungsfoto machen, sollte das Gesicht gut ausgeleuchtet sein und tiefe Schatten nicht Teile davon verbergen. Je ... Mehr lesen »

Kapitel 4: Bevor es Klick macht

  Bevor man die teuere Spiegelreflexkamera in die Hand nimmt und anfängt wild zu knipsen, sollte man sich schon vorab einen Plan ausarbeiten, wie das gewünschte Motiv aussehen soll. Ein guter Plan ist schon die halbe Miete für ein gutes Foto und Ihr vermeidet gleichzeitig unnötigen „Datenmüll“. Dies ermöglicht Euch effektiv zu arbeiten. Die Vorbereitung nimmt, im Kontext zum gesamten Projekt, ... Mehr lesen »

Kapitel 3: Lichtformer/Lichtarten/Lichtsetzung

Lichtarten: Diffuses/weiches Licht: Weiches Licht, indirektes Licht oder auch diffuses Licht genannt, wird durch großflächige Lichtquellen erzeugt. Aus der Natur ist uns weiches Licht bekannt, bei Sonneneinstrahlung durch einen bewölkten Himmel. Besondere Merkmale von weichem Licht ist die gleichmäßige Ausleuchtung und die Minimierung von Schatten. Die Umrisse der Schatten sind verschwommen und weich.  In der Studiofotografie benutzt man große Lichtwannen um den bewölkten Himmel zu ... Mehr lesen »

Follow on Feedly