Startseite » Allgemein » Update News V1.00.57

Update News V1.00.57

UpdateNews für set.a.light 3D

Es ist wieder soweit. Kurz vor Weihnachten haben wir set.a.light 3D noch ein paar tolle neue Funktionen spendiert.

Neben einer neuen Blendeneinstellung mit einer enormen Lichtstärke von 0,95 sowie vielen neuen Objektiven enthält das Update drei große Neuerungen.

Die erste Neuerung findet ihr in der Setliste.
Wir haben hier ein kleines Auge implementiert, mit welchem ihr einzelne Elemente verstecken und wieder sichtbar machen könnt.
Zum Beispiel lässt sich die Kamera ausblenden, nachdem man sie positioniert und eingestellt hat.

Die zweite Funktion befindet sich  neben dem Studiolicht. Das Grid.
Ist es aktiviert, so hilft es euch bei der Positionierung der einzelnen Elemente.
Sobald man ein Objekt mithilfe der Maus verschiebt, werden automatisch Längenangaben als Positionierungshilfe angezeigt.
Bei Kamera und Lichtformern wird ebenfalls die Höhe angegeben wenn man diese ändert.
Das Raster (mit Meterunterteilung) ist ein Hilfstool, welches nur im Studio sichtbar ist.
Das heißt wenn ihr bei aktiviertem Raster ein Bild exportiert oder einen Setplan erstellt, so wird das Raster dort nicht abgebildet.

Die letzte und, für viele wahrscheinlich tollste Neuerung ist ein Importer für eigene Blitzköpfe.
Ihr erreicht ihn über Bearbeiten (in der Menüleiste) oder die Detaileinstellungen des Blitzkopfes.
Ihr könnt eurem Blitzkopf einen individuellen Namen geben und anschließend einen Regelbereich sowie die Leistung einstellen.

 

 

Wir wünschen euch viel Spaß mit den Neuerungen, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Die kompletten Release-Notes:

  • Neue Objektive
  • Neue Blende f/0,95
  • Objekte in der Setliste ein/aus blendbar
  • Bemaßungs-Grid mit Positionierungshilfe
  • Performance Optimierung
  • Diverse Bugfixes

 

http://www.elixxier.com
https://www.facebook.com/groups/set.a.light
/

This post is also available in: Englisch

Ein Kommentar

  1. Hallo Entwicklerteam,

    ich finde die Software ausgesprochen gelungen. 2 Verbesserungsvorschläge möchte ich ihnen aber trotzdem vorstellen:

    1. Den gedruckten Setplänen kann ich die eingestellte Leistungsstufe der Blitzgeräte entnehmen. Wenn ich nun mit anderen Blitzgeräten arbeite, würde ich mir eine mögliche Ausgabe der Lichtwerte der einzelnen Lichtquellen direkt am Model wünschen. Damit könnte ich auch mit Blitzgeräten einer anderen Leistungsstufe (Speedlights) mit einem Handbelichtungsmesser die Setups problemlos nachbauen. Mir ist natürlich bewusst, dass die Wirkung des Lichtformers zwischen einem Studioblitz und einem Speedlight differiert. Wäre imho aber auch im Studio hilfreich, da ich eher einen Handbelichtungsmesser als einen Meterstab dabei habe.

    2. Ich nutze die Software oft um die Wirkung von Lichtformern zu verstehen. Hier wäre für mich eine Art „Lichtformer-Bracketing“ wünschenswert. Was meine ich damit? Zur Zeit baue ich ein Setup auf und muss dann immer umständlich den Lichtformer wechseln, um die Lichtwirkungen beurteilen zu können. Schön wäre es, wenn ich einen Blitz aufbaue, Bracketing auswähle, die gewünschten Lichtformer auswähle und die Software rendert dann automatisch von jedem Lichtformer ein Bild.

    Viele Grüße

    Walter Kintner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Follow on Feedly