Startseite » Allgemein » set.a.light 3D im Überblick

set.a.light 3D im Überblick

Das Hauptfenster

Das virtuelle Fotostudio

set.a.light 3D STUDIO simuliert ein komplettes Fotostudio mit allem, was du für den Aufbau deiner Lichtsets brauchst. Kreative Ideen lassen sich so im Handumdrehen visualisieren, Lichtsets vorab ausprobieren und im Studio in professionelle Resultate umsetzen.

Eine einfachere Vorbereitung gab es noch nie!

  • Intuitive Bedienungsoberfläche, keine 3D Kenntnisse nötig
  • Wahl und Platzierung von Lichttechnik, Models,
    Requisiten und Hilfsmitteln per Drag & Drop im Studio
  • Definition des Studios durch frei modifizierbare
    Größen- und Farbangaben (Wand, Decke, Boden)
  • Realitätsgetreues Einrichten der Kamera
  • Simulation der Bildergebnisse in Echtzeit
  • High-Speed-Rendering der Bildergebnisse
  • Speichern der Bilder samt aller setrelevanten Daten in
    einer übersichtlichen Timeline
  • PDF-Setplan mit Vorschaubild, Setup-Aufbau und
    allen Einstellungen und Bemaßungen exportieren

Blitztechnik und Lichtformer:

set.a.light 3D STUDIO beinhaltet über 50 harte und weiche Lichtformer und Hilfsmittel:

  • große und kleine Softboxen z. T. m. Wabeneinsatz
  • Striplights, z. T. m. Wabeneinsatz
  • Reflektoren, z. T. m. zusätzlichen Waben
  • Beautydish mit Wabeneinsatz
  • Oktaboxen z. T. m. Wabeneinsatz
  • Aufheller und Abschatter

Einstellungsmöglichkeiten:

  • Single Modus zur Beurteilung
    der Einzel-Lichtauswirkung
  • Stativ ein-/ausblenden
  • Leistung regeln
  • Maß- und Winkeleinstellungen
  • Zubehör/Aufsätze wählen
  • Blitzkopf-Ws-Einstellung
  • Farbfolien simulieren

Realitätstreue Lichtcharakteristiken

Erstmalig kommen Echtlichtdaten in einer Software für Fotografen zum Einsatz, um ein realistisches Abstrahlverhalten der Lichttechnik zu ermöglichen und darzustellen. Hierfür wurde eigens ein Verfahren zur Vermessung von Blitztechnik entwickelt.

Lichtsimulation in Echtzeit

Komplexe Algorithmen sorgen innerhalb der Software für ein realistisches Verhalten der Lichttechnik und ermöglichen zusätzlich eine Echtzeit-Lichtsimulation und ein High-Speed-Rendering der erzeugten Fotos.

Models

Füge einen passenden 3D-Charakter per Drag & Drop ins Studio ein. Viele Charaktere besitzen mit Absicht ein paar “Schönheitsmakel” wie z.B. Augenringe, damit dies beim Aufbau des Lichtsetups berücksichtigt werden kann.
Model-Features:
• Hautton und Hautglanz einstellen NEU
• Kleidung umfärben NEU
• Model-Posen wechseln und spiegeln

Die virtuelle Kamera


Die virtuelle Kamera bietet dir alle bildrelevanten Einstellungsmöglichkeiten, die du von deiner realen Kamera gewohnt bist. So kannst du z.B. die Chipgröße auswählen, das Bild-Seitenverhältnis bestimmen, Verschluss, Blende und Iso-Zahl verändern. Entscheide dich für eine Optik deiner Wahl. Alle Einstellungen wirken sich direkt auf das Bild aus, welches du in der Vorschauansicht in Realtime sehen kannst.

Kamera-Features: Crop Faktor einstellen, Objektive wechseln, ISO 50 – 6400, Blendenstufen (f 1,2 – 32), Echtzeit-Histogramm, Schärfentiefesimulation

Das integrierte Histogramm bietet eine permanente und direkte Kontrollfunktion der Lichtsituation und Tonwertverteilung aus Kamerasicht. Es ist der Schlüssel zu optimal belichteten Aufnahmen, und ermöglicht das Verhindern von Über- und Unterbelichtungen bereits während der Aufnahme.

 

Schärfentiefe

Die Kamera stellt alle Einstellungen realitätsnah dar. So wird z.B. auch die Schärfentiefe passend zu Fokuspunkt, ausgewählter Optik und Blende dargestellt. Hiermit hast du auch virtuell alles an der Hand, um gestalterische Mittel wie die Schärfentiefe vorab ausprobieren zu können.

Studio-/Raumanpassungen

Du kannst das Studio jederzeit in Raumgröße oder Wandfarben verändern und als Raumvorlage speichern. Rückreflektionen von Wänden und Gegenständen werden bei der Lichtberechnung berücksichtigt und in die Lichtsimulation einbezogen.

Studio-Features:
• Studiogröße definieren
• Wand- Decken- und Bodenfarbe festlegen
• Eigenen Raum als Vorlage speichern

PDF-Setplan

Der Setplan hilft dir dabei das geplante Set auf die Realität zu übertragen. Hier findest du neben den Kameraeinstellungen alle relevanten Werte und Bemaßungen und kannst so auch aufwändige Setups jederzeit identisch aufbauen oder an deinen Assistenten delegieren. Deine besten Lichtsettings hast du dabei auch gleich noch dokumentiert.

Was gibt es alles NEUES?

NEU: Schwarz/Weiss – Farbe

Um ein Schwarz/Weiss Shooting richtig planen und dabei die Bildwirkung perfekt beurteilen zu können, ist es möglich in der Software zwischen S/W und Farbe zu wechseln. So fällt es dir jetzt noch leichter beeindruckende Schwarz/Weiss Aufnahmen zu simulieren und anschließend im Studio umzusetzen.

NEU: Die Bildwand (jpg/png)

Mit der Bildwand kannst du eigene Bilder ins Studio als zweidimensionale Fläche importieren. Lade einfach ein Bild (jpg oder png) auf die Bildwand und nutze dieses z.B. als Hintergrund. Hiermit eröffnen sich unendlich viele Möglichkeiten der Gestaltung, (“On-Location”-Shootings, Tapeten, Hintergründe).

Du kannst auch PNG-Dateien mit Transparenzen nutzen. So erweitern sich die Möglichkeiten noch einmal um ein Vielfaches. (Requisiten, Lichteffekte). Stelle z.B. in Photoshop einen Gegenstand frei und lade dieses Bild als PNG auf die Bildwand in set.a.light 3D. Jetzt kannst du auch mit diesem freistehenden Objekten arbeiten.

NEU: Haut- und Glanzton

Das im Studiobereich ausgewählte Model lässt sich in Hautton und Hautglanz einstellen.

NEU: Kleidung anpassen

In den neu hinzugekommenen Detaileinstellungen lässt sich die Farbe der Kleidung einstellen.

NEU: Model-Größe editieren und Pose spiegeln

Mit der Option „Pose spiegeln“ kannst du das ausgewählte Model in seiner Darstellung spiegeln. Die Größe des Models kann auch frei eingestellt werden. So kannst du auch Personengruppen mit unterschiedlich großen Personen spielend simulieren.

NEU: Eigene Blitzköpfe hinzufügen

Lege deine eigenen Blitzköpfe mit den passenden Regelbereichen und Leistungen an und nutze sie in der Simulation.

So ist es jetzt ganz einfach dein real vorhandenes Equipment in der Software zu nutzen.

NEU: Speedlights / Aufsteckblitze


In set.a.light 3D kannst du jetzt auch mit den beliebten Speedlighs arbeiten. Es stehen für die Speedlights verschiedene Lichtformer zur Verfügung wie z.B. Oktabox, Durchlichtschirm, Reflexschirm, Striplight und eine kleine Softbox. Die Möglichkeiten sind jetzt fast unbeschränkt, plane On-Location Shootings oder lerne den Umgang mit den Speedlights besser kennen. Auch das entfesselte Blitzen kannst du jetzt perfekt planen.

NEU: Eigene Speedlights hinzufügen

Du kannst auch deine eigenen Aufsteckblitze/Speedlights in die Software bringen und dort nutzen.
So kannst du erfolgreich dein nächstes Shooting planen und das Model mit tollen Bildern begeistern.

NEU: Qualitätseinstellungen

Mit den Qualitätseinstellungen kannst du die Anzeigenleistung an deine Bedürfnisse bzw. an deinen Computer anpassen. Auch die Qualität und die Ausgabegröße des zu rendernden Bildes kannst du einstellen.
Mit niedrigen Werten ist auch ein Betrieb auf weniger leistungsfähigen Systemen (z.B. Notebooks) möglich.

linie-2px

Lizenzierung / Nutzung


Die Software darf auf einem Hauptrechner installiert und aktiviert werden. Zusätzlich ist es erlaubt eine zweite Kopie auf einem weiteren Computer (z.B. Notebook) zu installieren, unter der Voraussetzung dass die Software nicht gleichzeitig verwendet wird.

Bekommen kannst du set.a.light 3D direkt in unserem Online-Shop:
http://www.elixxier.com/de/shop/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Follow on Feedly