fbpx
Startseite » Allgemein » Wie nutze ich Feathering? – set.a.light 3D V2.0 – Tipps und Tricks

Wie nutze ich Feathering? – set.a.light 3D V2.0 – Tipps und Tricks

Ein Gastbeitrag von Ole Berek.

Hast Du Dich schon immer gefragt wie Fotografen ihr Licht einsetzen um eine gleichmäßige Ausleuchtung des Bilds zu schaffen? Heute zeige ich euch wie das geht. Um die Belichtung korrekt zu messen, habe ich mich des Graukarten Tricks bedient, den ich im letzten Post vorgestellt hab.

Um dieses Beispiel einfach zu halten werden wir frontales Licht und eine 60x60cm Softbox nutzen. Du kannst den gleichen Trick aber auch mit anderen Lichtstilen, wie z.B.
Rembrandt Licht und anderen Lichtformern nutzen.

Normalerweise nutzen wir Studioblitze in einem ca. 45° Neigungswinkel zum Model.

Lasst uns dieses Bild anschauen. Ihr seht schon, dass der Kopf erheblich heller ist im Vergleich zu der Hüfte und den Beinen. Man sieht auch kaum Details im Rock.

Das liegt daran, dass das Licht eine weitere Distanz von oben nach unten zurücklegt, die
diesen Helligkeitsunterschied hervorruft.

Tatsächlich muss das Licht doppelt soweit reisen und das ergibt einen Lichtverlust von ca. 75% auf der Unterseite nach dem Quadratischen Abstandsgesetz des Lichts. (Vergleiche
den weißen Pfeil und den orangenen). Der rote Pfeil symbolisiert die Hotspot Mitte der
Softbox.

Was machen wir nun? Wir feathern das Licht!

Um das zu erreichen ändern wir den Winkel der Softbox auf ca. 75° und passen die Höhe
und die Distanz leicht an. Der Winkel wird je nach eingesetztem Lichtformer
unterschiedlich sein, also schaut ihr am besten individuell welcher bei euch genau passt.

Diese Änderung bewirkt, dass die Lichtverteilung deutlich gleichmäßiger wird. Das
erreichen wir nicht nur durch eine Angleichung der Lichtreise Distanzen, sondern auch
dadurch, dass wir die dunklere Ecke der Softbox (orangener Pfeil) für den Kopf nutzen und die Hotspot Mitte (roter Pfeil) auf die Hüfte zielt.

Schaut euch dieses tolle Bild an. Sofort sieht man einen Unterschied in der Helligkeit des
dunklen Rocks. Er zeigt nun Details des Stoffs und auch die Beine haben eine schöne
Hautfarbe.

Vielen Dank für das Lesen und viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

Autor: Ole Berek (vielen Dank für diesen tollen Artikel)

Hier kannst du dir die .set herunterladen und das Feathering in set.a.light 3D selbst ausprobieren.
Download: Feathering.set

Hinweis: Bitte nach dem Download erst set.a.light 3D starten und von dort aus die Datei öffnen! Per Doppelklick kann die Datei beim Mac nicht geöffnet werden.

This post is also available in: Englisch

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*