fbpx
Startseite » Allgemein » Alles, was du über die Qualitätseinstellungen in set.a.light 3D wissen musst

Alles, was du über die Qualitätseinstellungen in set.a.light 3D wissen musst

Vielleicht hast du schon damit gearbeitet, vielleicht sind sie dir noch nicht vertraut: Die Qualitätseinstellungen in set.a.light 3D.

Die Qualitätseinstellungen helfen dir die Performance von set.a.light 3D jederzeit an deinen aktuellen Arbeitsschritt anzupassen und ermöglichen dir Änderungen an der Qualität deines Renderings vorzunehmen. Das sorgt für einen effizienten Workflow und erleichtert das Arbeiten mit der Software auch bei schwächerer Grafikkarte. 

Welche Einstellungsmöglichkeiten es gibt und was genau sich dahinter verbirgt erklären wir dir Schritt für Schritt in diesem Artikel.

Die Qualitätseinstellungen findest du oben links in der Menuleiste unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ –> „Qualitätseinstellungen”. Hier stehen vier Einstellungsmöglichkeiten zur Auswahl:

Schatten-Qualität
– Textur-Qualität
– Qualität des Renderings
– Render-Auflösung


Welche Unterschiede diese Einstellungen in einem Lichtsetup hervorrufen können demonstrieren wir dir anhand verschiedener Setups aus der Community.

Wichtige Info zur Lichtberechnung in set.a.light 3D:

Um die Auswirkungen der Qualitätseinstellungen besser zu verstehen, ist es wichtig, dass du diese generelle Info zur Lichtberechnung liest.

Im Studiobereich in set.a.light 3D findet keine Echtlichtberechnung statt. Du siehst hier nur ein grobes Einstellungslicht und rudimentäre Schatten, damit du dein Licht-Setup schnell und einfach aufbauen kannst.

Eine Vorschau-Lichtberechnung inklusive Schatten und Reflektionen findet erst in der Vorschau-Kamera statt. Hier kannst du die genauere Lichtauswirkung des aufgebauten Licht-Setups sehen.

Die finale Echtlichtberechnung unter Einbezug von jeglichen Reflektionen und Einflussfaktoren findet mit dem Rendern des Fotos statt.

Hinweis: Bitte stelle die Raumgröße und die Farben in set.a.light 3D entsprechend deinem realen Studio ein. Ansonsten entspricht die Lichtberechnung nicht dem gewünschten Ergebnis (Beispiel: Intensität der Rückreflektion).

Tipp: Erfahre mehr über den Funktionsumfang und die Einstellungsmöglichkeiten in set.a.light 3D in unserem
PDF BENUTZERHANDBUCH.

So verwendest du die Qualitätseinstellungen

Einstellung Nr 1: die Schatten-Qualität

Hast du bei der Schatten-Qualität Stufe 1 oder 2 gewählt, so wirst du feststellen, dass in der Vorschau-Kamera deutliche Artefakte in den Schatten zu sehen sind. Der Vorteil einer niedrigen Einstellung liegt in der Geschwindigkeit, d.h. die Bedienbarkeit der Software wird erhöht. 

Stellst du die Einstellung auf Stufe 5, so wirst du erkennen, dass die Artefakte verschwinden und die Qualität deutlich steigt. Jedoch wird die Geschwindigkeit der Software dadurch langsamer.

Wenn du eine starke Grafikkarte hast, kannst du die Einstellung für die Schattenqualität also hoch setzen. Die grafische Darstellung ist nun optimal.

Wenn du eine schwächere Grafikkarte hast oder set.a.light 3D zwischendurch am Laptop benutzt, wirst du ggf. mehr Freude am Arbeiten im virtuellen Fotostudio haben, wenn du die Schatten-Qualität herabsetzt und dadurch die Reaktionsschnelligkeit erhöhst.

Einstellung Nr 2: die Textur-Qualität

Eine weitere Qualitätseinstellung ist die Textur-Qualität. Auch hier hilft dir eine niedrige Stufe die Bedienbarkeit der Software zu erhöhen, wenn du eine schwache Grafikkarte hast.

Bei einer Einstellung bis Stufe 3 ist die Textur-Auflösung der Objekte, wie zum Beispiel Kleidung oder Haut des Models niedrig. 

Stellst du die Textur-Qualität auf Stufe 4 wirst du merken, wie sich die Auflösung verbessert und unscharfe Objekte, die Haut oder Kleidung des Models nun hochaufgelöst und detailreicher angezeigt werden.

Achtung: Diese Einstellung beeinflusst die Studioansicht, die Vorschau-Kamera und das Rendering!

Einstellung Nr 3: Qualität des Renderings

Eine hohe Einstellung ermöglicht eine genauere Lichtberechnung und Schattendarstellung.

Denk daran, dass für eine hohe Texturauflösung zusätzlich die Textur-Qualität auf Stufe 4 gestellt werden muss.

Beachte: Mit höherer Qualität nimmt die benötigte Zeit zur Berechnung des Bildes extrem zu und ist daher nur für leistungsstarke Grafikkarten geeignet.

Einstellung Nr 4: Render-Auflösung

Bei dieser Einstellung kannst du die Größe des gerenderten Fotos auswählen.

Du kannst zwischen folgenden Auflösungen wählen: 800px, 1200px, 1600px und 1920px (und bald auch in 4K).

Möchtest du einmal ausprobieren, wie die Qualitätseinstellungen bei unterschiedlichen Licht Setups wirken? Dann lade dir doch ein paar Setups in unserer Community herunter und leg direkt los.

Die beiden hier gezeigten Setups findest du übrigens auch in der Community unter der SETUP ID “11033323” und “11033243”

Du kennst die set.a.light 3D Community noch nicht?

Alle Infos findest du hier:
https://blog.elixxier.com/offizielles-release-set-a-light-3d-v2-5/

This post is also available in: Englisch

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*