Startseite » Licht Setups » Der Brennweitenvergleich

Der Brennweitenvergleich

Brennweitenvergleich - Objektiv mit 15mm bis zu 105mm

In diesem Brennweiten-Vergleich (Grafik oben) haben wir nicht nur am Objektiv „gedreht“, sondern auch die Position der Kamera im Fotostudio verändert. Besonders deutlich kann man in diesem Vergleich die perspektivischen Auswirkungen im unteren Brennweitenbereich erkennen. Ab 50mm ändert sich dann nicht mehr ganz so viel. Das Objektiv befindet sich bei diesem Vergleich an einer Kamera mit Vollformat Chip.

Brennweite-mit-15-mm-Objektiv - Setaufbau Brennweite-24-mm-Zoom - Studiosetup Objektiv-35mm-Brennweite 50mm-Normal-Objektiv-Studioansicht Objektiv-mit-105mm-Zoom    200mm-Zoomobjektiv

Damit ihr selbst mal etwas mit den Perspektiven, deren Wirkung aufs Bild und den Brennweiten spielen könnt, stellen wir euch natürlich die Datei (.set) für set.a.light 3D zur Verfügung.

Denkt daran: auch mit einer abgelaufenen Demoversion kann die Datei angesehen werden! Mehr Infos dazu gibt es HIER

brennweitenvergleich-2

In dieser Zusammenstellung haben wir die Kamera hinten rechts im Fotostudio platziert und nur an der Brennweite des Objektivs „gedreht“. Deutlich wird vor allem wie extrem der Unterschied zwischen 15mm und 24mm ausfällt. Probiert es in set.a.light 3D einfach mal aus.

brennweite-15mm-vergleich-300mm-Crop-1.6-canon

Auf diesem Bild seht ihr wie sich der Crop-Faktor auf den Bildausschnitt (Brennweite) auswirkt. Nimmt man z.B. die 300 mm und verwendet eine Canon Kamera (APS-C Sensor) mit einem Crop-Faktor von 1.6, entspricht das quasi einem Zoom von ganzen 480 mm (300 x 1,6 = 480)! Bei 15 mm entspricht die Brennweite mit einem Crop von 1.6, einem 24 mm Objektiv. Bei der Wahl des Objektivs muss man also den Crop-Faktor der Kamera unbedingt berücksichtigen! Canon hat mit einem APS-C Sensor einen Crop von 1,6 – Bei Nikon Kameras mit “DX-Format” Sensor liegt der Crop bei einem Faktor von 1,5. Den Crop-Faktor könnt ihr in set.a.light 3D übrigens auch ändern und die Unterschiede so direkt sichtbar machen und vergleichen – So könnt ihr auch den Vergleich zwischen Nikon und Canon einfach durchführen.

Bevor man viel Geld für ein Objektiv ausgibt, sollte man erstmal etwas herum experimentieren und testen ob einem die Ergebnisse auch gefallen. Objektive mit ausgefalleneren Brennweiten benötigt man ja „normalerweise“ nicht so häufig, daher ist es sicherlich eine gute Idee diese einfach nur nach Bedarf anzumieten. Die Kosten liegen oft nur bei 10-30€ (für 1-2 Tage), je nach Objektiv und Hersteller.

Was übrigens auch nicht so ganz unwichtig ist, ihr könnt in set.a.light 3D eure Studiogröße (oder Wohnzimmer) maßstabsgetreu einstellen, so könnt ihr sehen ob ihr z.B. mit einem 70-200mm Objektiv überhaupt noch ein Ganzkörperportrait schießen könnt. Bei einer Raumlänge von z.B. 5 Metern wird das sicherlich nicht gelingen ;)

Genug der Worte, hier könnt ihr die Datei für set.a.light 3D herunter laden und selbst in Ruhe die Objektive testen und vergleichen.
DOWNLOAD: Brennweitenvergleich.set

ACHTUNG: Achtet darauf, dass euer Browser beim Download die Dateiendung bei .set belässt!

4 Kommentare

  1. Hallo elixxier Team,

    danke für den Beitrag.

    Ich habe tatsächlich vor einigen Monaten eure Software verwendet um zu schauen mit welchen Objektiven ich für meine Canon EOS 5D Mark III in meinem kleinen Studio klar komme.

    Ich wollte mir eigentlich eine 135mm f/2L Festbrennweite holen, hab mich dann aber zum EF 85mm f/1.8 USM umentschieden. Damit bin ich jetzt total Glücklich und hab nur gute Erfahrungen damit gemacht :)

    Eure Software ist übrigens auch toll, ist bei mir vor jedem Shooting im Einsatz ;)

    Grüße aus dem Norden,
    Michael

  2. Elke Friedenberg

    Hi, wenn ich das Brennweitenvergleich.set öffnen möchte, kommt immer eine Meldung, bei der ich ein Passwort benötige. Könnt ihr mehr da helfen???

    • elixxier

      Hallo Elke,

      du benötigst kein Passwort.

      Dein Browser (in der Regel IE od. Edge von Windows), hat die Datei von .set in .zip ungefragt umbenannt. Das ist falsch!
      Bitte achte beim Download darauf, dass der Browser die Datei nicht umbenennt und die Endung .set ist.

      Du kannst auch nach dem Download die Datei wieder in .set umbenennen. Starte dan, set.a.light 3D und öffne dort die Datei.

      Beste Grüße,
      Andreas
      elixxier Support Team

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Follow on Feedly